Banner


Kinder- und Jugendhoagascht in Amerang

Der Trachtenverein Amerang lud zum 16. Male zum Kinder- und Jugendhoagascht in die Ameranger Gemeindehalle und viele Nachwuchsmusiker nutzten die Möglichkeit zu einem ersten Auftritt.

Vorstand Korbinian Hainz begrüßte unter der großen Besucherschar Pfarrer Josef Reindl, die Bürgermeister Gust Voit und Konrad Linner und die Organisatorin der Wasserburger Musiktage, Claudia Geiger.

Durch das abwechslungsreiche Programm führten Michi Schmid und Max Beer. Den Anfang machte die Summabank-Musi, eine junge Formation aus dem Trachtenverein und der Dorfmusik, die mit der Trebern-Hymne gleich flott loslegte.

Die Guatl-Musi, drei Albertaicher Dirndl mit Unterstützung aus Amerang, begannen mit einem Walzer aus Prien und kamen über das Kaffeehaus immer weiter…

Marina und Alexandra traten zum ersten mal mit ihren Klarinetten auf und die Schonstetter Zithermusi zeigte ebenfalls erstmals ihr Können. Die Albertaicher Trachtenkinder, seit Jahren Stammgast in Amerang, hatten mit ihrem Hurax Dax Gstanzl und der tapferen Feuerwehr die Lacher auf ihrer Seite und mit „Wenn´s Boarisch´Bier regnet“ regten sie bei manchem die Phantasie.

Als Hausherren zeigten die Geschwister Ledermüller mit ihren Instrumenten und vor allem mit ihrem Gesang, wie man eine große Zuschauerschar bannen kann. Der Wolfegger Zwoagsang gehörte zwar nicht mehr zu den Nachwuchskünstlern, sie ließen es sich aber nicht nehmen mit einigen humorvollen Gstanzln Musikwart Hans Ruhrseitz für die Organisation in den letzten 16 Jahren zu danken. Ruhrseitz bedankte sich bei allen Musikern für die Unterstützung und wünschte seinen Nachfolgern genauso viel Freude beim Ameranger Kinder- und Jugendhogascht in den nächsten Jahren.

BILD0378a    BILD0385a

BILD0391a      BILD0394a

BILD0397a    BILD0399a