Banner

 

Ameranger Trachtler und Dorfmusik in Berlin.

Ein voller Erfolg war der Ausflug des Ameranger Trachtenvereins und der Dorfmusik zur Grünen Woche nach Berlin. Nach der Fahrt über Nacht stand am ersten Tag die Berlinrundfahrt und dann der Besuch des Forums Museumsinsel, ein Projekt von Ernst Freiberger auf dem Progamm. Die Baustelle hatten wir schon vor vier Jahren besucht und inzwischen sind erste Gebäude fertig, aber es ist noch ein langer Weg bis zur Fertigstellung – wir kommen dann wieder.
Am Nachmittag wurde der Reichstag besucht und alle zeigten sich beeindruckt von der Architektur und der Verbindung von Alt und Neu. Es wurde die Geschichte des Gebäudes vorgestellt, bis zur Umsetzung als neues Zuhause für den Bundestag nach der Wende.
Besonderer Höhepunkt war dann der Gang in die Glaskuppel mit einem herrlichen Ausblick über ganz Berlin, das allein war den Ausflug schon wert.
Am Abend ging es dann zum Schloß Diedersdorf im Süden von Berlin, wo die Aktiven und die Dorfmusik einen bayerischen Abend gestalteten. Es war einer der ersten Versuche in diesem bärigen Gelände, leider waren sehr wenige Besucher da, wir haben aber mit dem „Hias“ ausgmacht, wir kommen irgendwann im Sommer wieder und dann ist auch der Biergarten (für 2000 Personen) offen.

Am Samstag dann der Hauptbesuchsgrund. Am Vormittag wurde in der Bayernhalle den vielen Gästen echtes Brauchtum aus Bayern vorgeführt zusammen mit den Trachtlern aus Rottau wurden Tänze, Plattler , Goaslchnoitzn und Musikeinlagen geboten, die immer mit viel Applaus bedacht wurden. Zudem traf man sich mit dem Stein Sepp aus Amerang und probierte wieder einmal seinen Odl oder es gab einen Abstecher zum Bergader, wo der Zaiser Otto Messedienst hatt.

Die Bayernhalle war einer der Hauptanziehungspunkte auf der Messe. Nachmittags konnten dann alle Teilnehmer die Messe ausgiebig begutachten, bevor es am Abend in die Gaststätte Maximilians ging, wo die Klexal-Musi zusammen mit den Trachtlern und Musikanten aus Amerang und Rottau noch einmal ein volles Programm absolvierten.

Es war schon ein anstrengender und intensiver Ausflug, bei dem sich die Ameranger Dorfmusik und der Trachtenverein hervorragend präsentierten und den Chiemgau bestens vertraten, genauso wie die Rottauer Trachtler und Musikanten – des hod einfach passt.

Am Sonntag machte man sich dann auf den Weg, so dass die Ameranger am frühen Abend wieder zu Hause waren, die Rottauer hatten noch einen Frühschoppen-Auftritt in Schloß Diedersdorf und waren dann erst gegen 22.00 Uhr wieder im Chiemgau. Berlin war eine Reise wert!