Banner

19. Hoagascht zugunsten der Kindergärten in Amerang

Zum 19. male hielt der Trachtenverein „Chiemgauviertler“ Amerang seinen Herbsthoagascht in der Ameranger Gemeindehalle ab.
Vorstand Korbinian Hainz begrüsste zu Anfang Pfarrer Josef Reindl, Bürgermeister Gust Voit und die Abordnungen der Kindergärten Evenhausen und Amerang. Eine besondere Ehre war es ihm, einen Tag nach der Gau-Herbstversammlung die neugewählten Ameranger Mitglieder im Gau-Ausschuß des Chiemgau-Alpenverbandes mit Maria Höhne als Sachgebietsleiterin Tracht und den neuen stellvertretenden Gauvorstand Georg Westner  begrüssen zu können – er war scho a wenig Stolz auf seine Leid.
Die Summabankmusi, zum größen Teil Eigengewächse des Ameranger Trachtenvereins, hatten den Abend eröffnet und nachdem sich die Ofabankmusi (Franziska und Alexandra), sowie der Sewi-Zwoagsang aus Tacherting musikalisch vorstellten, übernahm Michi Hauser aus Peterskirchen, seineszeichens Vorstand des Trachtenvereins und Hochzeitslader, das Mikrofon und führte mit seiner verschmitzten Art durch das Programm.
Erstmals war die Grafinger Almmusi zu Gast, der Vorstand vom Grafinger Trachtenverein und seine vier Mitmusikanten begannen mit der Almhofpolka, die in Amerang schon gut bekannte Wildbarrenmusi spielte den Raffele-Marsch und liessen dann beim Okarina-Barischen die Okarina klingen. Zwischendurch stellte Michi Hauser die Gruppen vor und leitete mit Witz und Humor die nächsten Runden ein.
Die Grundl-Dirndl aus Alteiselfing, auch nicht zum ersten Mal in Amerang dabei konnten zuerst nicht „ übern See schwimma“, sangen über Rosmarin und greane Blattl, ehe sie den Herbst ins Land ziehen liessen und den Jagasbua fragten, wo er so lang g´wesn sei. Die Ofabankmusi spielten mit der Ziach und Harfe mal etwas bedächtigere Stückl, dann aber wieder frische und muntere Landler und Polka.
Mit einem besonderen Dank an Musikwartin Ingrid Ledermüller und einem Dank an alle Helfer, Musikanten und natürlich auch an das Publikum verabschiedete sich Michi Hauser und der Rausschmeisser durch die Wildbarrenmusi war nicht der Seehofer- sondern der Stoiber Marsch.
Ein voller Erfolg mit zufriedenen Besuchern und auch Vorstand Korbinian Hainz zeigte sich zufrieden mit der Veranstaltung. Der Reinerlös  kommt wieder den Kindergärten in Amerang und Evenhausen zugute.

BILD0024BILD0025

BILD0031Grafinger Almmusi

Grundl-DirndlMichi Hauser

Ofabankmusi aus AmerangSewi-Zwoagsang2

Summabankmusi1Wildbarren-Musi