Banner

 

Jahreshauptversammlung des GTEV „Chiemgauviertler“ Amerang.

Der Ameranger Trachtenverein ehrte bei seiner Jahreshauptversammlung Korbinian Hainz für seine 20-jährige Amtszeit als 1. Vorstand.  Georg Westner bedankte sich im Namen vom Trachtenverein Amerang und dem Förderverein bei Korbinian Hainz für seinen unermüdlichen Einsatz für den Verein und die stellvertretenden Vorstände Löw und Olenik überreichten ein Geschenk. Für Kurbis Frau Irmi gab es einen Blumenstrauß als Dank für die Unterstützung.
Nach dem Gottesdienst für die Verstorbenen Mitglieder in der Pfarrkirche trafen sich die „Chiemgauviertler“ beim Glockenwirt und Korbinian Hainz begrüßte den stellvertretenden Bürgermeister Werner Fröwis,  Gemeinderat Linhuber, Ehrenvorstand Rupert Sonnenhuber und die anwesenden Ehrenmitglieder.
Schriftführerin Franziska Kassewalder ging in ihrem Bericht auf das sehr aktive letzte Jahr ein, bei dem man neben dem Gaufest in Hittenkirchen auch noch bei Trachtenfesten in Waldhausen und Bad Endorf, sowie beim Landjugendjubiläum in Evenhausen stark teilgenommen hat.
Besonders erinnerte sie an das 90-jährige Vereinsjubiläum Ende Oktober, bei dem sich der Verein mit vielen Freunden drei Tage lang selbst feierte und an den Jugendhoagascht, bei dem über 100 Mitwirkende in der Gemeindehalle auftraten.
Für Vorplattler Robert Thaller  war neben allen wichtigen Auftritten bei den Festen der Ausflug zur Grünen Woche nach Berlin mit Auftritten in der Bayernhalle der Höhepunkt der Saison.
Jugendleiterin Ingrid Hainz hatte mit den Kindern und Jugendlichen neben den vielen Proben auch Auftritte im Bauernhausmuseum beim Jubiläum der Bayer. Versicherungskammer, beim Gartenfest auf Schloß Amerang und natürlich beim Vereinsjubiläum. Sie und Maria Höhne erhielten letztes Jahr Ihre Zertifizierung als geschulte Jugendleiter und für die Kinder wurden zum Jubiläum Strickjacken angeschafft.
Für Röckefrauenvertreterin Beate Schwerdtel war das Treffen der Vertreterinnen des Chiemgau-Alpenverbandes in Amerang der Höhepunkt. Mit selbst gebastelten Haarnadeln als Geschenk wurden die Gäste überrascht und sie fühlten sich sichtlich wohl in Amerang.
Kassierin Elfriede Kleinhuber musste von einem Defizit in der Kasse berichten, da im letzten Jahr das Finanzamt einen größeren Betrag nach der Abrechnung vom Gaufest 2009 bekam.
Alle Belege und Kontoauszüge waren einwandfrei, wie die ganze Kassenführung, bestätigte Kassenprüfer Peter Mayer, der die Versammlung um die Entlastung bat, die einstimmig gegeben wurde.
Vorstand Korbinian Hainz ging in seiner Vorschau auf das Gaufest im Juli in Frasdorf ein, das einzige Fest dieses Jahr und hoffte auf eine gute Teilnahme.
Im Gauverband wird sich im Herbst einiges ändern, da eine komplett neue Führungsmannschaft gesucht wird, die Beiträge für den Verband werden sich ändern und für 2014 wird ein Gaufestausrichter gesucht, zu diesen Themen gibt es in der Karwoche noch eine Vorstandssitzung.
Zu einem Treffen am 20. April im Augustiner möchte Hainz alle Mitglieder einladen, ein bisschen ratschen, musizieren und
hoagaschtn.Mit „Treu dem Guten alten Brauch“ beendete Korbinian Hainz die Sitzung.

BILD0498 (FILEminimizer)Kurbi beim Bericht - lustig (FILEminimizer)

BILD0497 (FILEminimizer)BILD0499 (FILEminimizer)

BILD0500 (FILEminimizer)BILD0501 (FILEminimizer)

Georg Westner mit Irmi und Korbinian Hainz (FILEminimizer)