Banner

 

Jahreshauptversammung und Ehrung Vorstand Korbinian Hainz  am 1. April 2017

Zur Jahreshauptversammlung der Ameranger Trachtler  beim Suranger konnte Vorstand Korbinian Hainz neben vielen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern auch Bürgermeister Gust Voit begrüssen.
Schriftführerin Franziska Kassewalder berichtete von einem „normalen“  Trachtlerjahr, Höhepunkte waren neben dem Gaufest und dem 90-jährigen des Gauverbandes, das 6-Vereine-Preisplatteln in Amerang und jetzt im Januar sicher die Klausur des Vereinsauschußes.
Jugendleiterin Ingrid Steckermeier hatte mit den Kindern und Jugendlichen sehr viele Termine zu bewältigen, Auftritte am Schloß, Firmenjubiläum, Seniorennachmittag im Festzelt Kirchensur, Proben und Sternebasteln für Holzhausen.
Für den Dienstag nach Ostern, 18. April lud Sie auf 17.00 Uhr zum Oarscheibn an der Schule ein.
Bei den Aktiven war der Höhepunkt des letzten Jahres die Fahrt zur Grünen Woche nach Berlin und natürlich das Weinfest in Wolfsberg, so Dirndlvertreterin Marina Fischbacher.
Trachtenwartin Hannelore Schönhuber erklärte den „Chiemgauviertlern“ die Beschlüsse beim
Chiemgau-Alpenverband über die Trachtenordnung, die in der Vorständesitzung zuletzt besprochen und erneuert wurde. Der Kassenbericht von Elfriede Kleinhuber fiel etwas kürzer aus, durch die Berlinfahrt und einige andere Ausgaben gab es ein kleines Minus in der Kasse, die dann von Peter Maier geprüft und ohne Beanstandungen  genehmigt wurde.
Vorstand Korbinian Hainz merkte an, dass beim Gaufest in Unterwössen die Teilnehmerzahl der „Chiemgauviertler“ etwas schwächer als sonst war und ging davon aus, dass in Atzing sich der Verein wieder stärker zeigt.
Die Klausur in Holzhausen hat in der Vorstandschaft und im Ausschuß doch neuen Schwung gebracht. Einige wichtige Themen konnten dabei in Ruhe abgehandelt werden und in den letzten Wochen traf man sich schon einige male , um z.B. das Thema Probenraum, Internetauftritt, Aufgabenverteilung im Verein usw. weiter zu bearbeiten. Anschliessend gab er noch die Termine für dieses Jahr bekannt.
Zweiter Vorstand Helmut Olenik und Röckefrauenvertreterin Beate Schwerdtel zeigten dann den Weg von Vorstand Korbinian Hainz im Verein von Kindesbeinen an auf, teilweise in Gedichtform und gratulierten dann im Namen des gesamten Vereins dem „Kurbi“ zu seinem 25-jährigem Jubiläum als Vorstand der „Chiemgauviertler“ Amerang und überreichten unter großem Applaus ein Geschenk. Für August ist dann die offizielle Feier mit Gästen aus den Vereinen, Gau und Paten geplant.

Im Anschluß gab es dann gleich die Sitzung des Fördervereins. Vorstand Konrad Maier, sowie Schriftfrührerin Franziska Kassewalder berichteten von den Einsätzen beim Sommerfest an Fronleichnam und beim Gartenfest. So konnte der Verein den Ehrenabend, die Abschlußfeiern und auch das 6-Vereine-Preisplatteln finanziell unterstützen.
Kassier Elfriede Kleinhuber gab die Einnahmen und Ausgaben bekannt, der Kassenstand ist nach wie vor sehr positiv und so wurde auch hier sofort die Entlastung erteilt.
Im nächsten Jahr möchte Konrad Maier wieder die üblichen Veranstaltungen betreuen, Geld für den Probenraum zur Verfügung stellen und vor allen Dingen die Internetseite auf einen neuen Weg bringen.

guad bsuacht 6guad bsuacht 5

guad bsuach 3Beate und Helmut überreichen Geschenk1

Kurbi hört gut zuBeate hatte ein Gedicht

Beate und Helmut bei der Ehrung